WILDWUCHS

Philosophie
Kunst-Kollektiv WILDWUCHS

Kunst-Kollektiv Wildwuchs |  Open Heart Circus

 

 

Kunstkollektiv Wildwuchs

 

K.K. Wildwuchs ist hervorgegangen aus dem Verein Interact und versteht sich als offene Gruppe von Künstlern verschiedener Sparten sowie Menschen, die an Neuorientierung von Lebensstrukturen arbeiten- von Philosophen bis zu sozial und ökologisch Tätigen oder bewusster denkenden und handelnden Menschen.

Es geht um die Auffassung eines erweiterten Kunstbegriffs, der Kunst nicht vom Leben des Individuums trennt, sondern sich den Willen zur gesellschaftlichen Veränderung durch prozessorientiertes kreatives Handeln zum Ziel erklärt hat, also das Verständnis von Kunst als Soziale Plastik.

Hier handelt es sich künstlerische Forschungsarbeit mit der Absicht, allgemeine und persönliche Lebensumstände kritisch zu hinterfragen.

Letztlich zählt aber nicht die Kunsttheorie, sondern die Ermöglichung der Praxis.

In einer globalen Zeit des Wertewandels kann Kunst Vieles sein und neue Denk- und Lebensformen ermöglichen und erproben. Als Künstler wollen wir uns nicht von einem wachstums- und konsumorientierten System benutzen und ausbeuten lassen, sondern vielmehr In-Fragestellungen auf individueller, persönlicher als auch auf globaler Ebene zum Thema machen und spielerische Gegenmodelle entwickeln.

Uns geht es nicht mehr um Starkult von Kunst und Künstlern, sondern darum, Kunst in Lebensprozesse zu integrieren.

Abseits von Kunstmetropolen, in der sogenannten Provinz lebend, wollen wir gegen provinzielles Denken und Handeln agieren und die Menschen ansprechen und involvieren. Es ist an der Zeit sich neu zu positionieren und es braucht künstlerische Prozesse, um dies zu beginnen.

Seit nunmehr 15 Jahren ist Kunstkollektiv Wildwuchs nun auf dieser Ebene mit jährlichen Kunstprojekten tätig.

Unsere Mitglieder formieren sich immer wieder neu, wichtig ist die inhaltliche Ausrichtung.

Alle Mitglieder, ob temporär oder dauerhaft, arbeiten in Selbstverantwortung mit am gemeinsamen Prozess.

 

K.K. Wildwuchs organisiert und führt seit 2001 ökosoziale Kunstprojekte, Symposien der anderen Art, Ausstellung, Performance-Aktionen als Soziale Plastik im öffentlichen Raum durch.

 

 

 

 

Open Heart Circus

 

Versteht sich als Gruppe zur Förderung spontaner Alltags –Belebung durch verrückte Normalität mit den Mitteln von Straßenkunst und Fools-Ideologie.

 

Es geht um ein Gesamtkunstwerk, eine eigenständige Kunstform, beispielhaft für die Emanzipation aller künstlerischen und vor allem theatralischen Ausdrucksformen, gleichzeitig und nebeneinander zu einer Einheit geformt.

 

Open Heart Circus vereint alle Elemente vom Bildnerischen, dem Material, von Optik und Lichtspielerei, sowie Choreographie über theatralische Musikformen, Schauspielerei, Artistik, bis zu Tanz, Sprache und Pantomime.

 

Als wahrhaftig demokratische Kunstform begibt sich O.H.C. bevorzugt in den öffentlichen Raum, um für alle zugänglich zu sein und Menschen durch unmittelbaren Kontakt für Kunst zu begeistern.

 

Durch Benützung einer universellen Sprache von Bildern, Humor und Emotionen wird dies zum Mittel, sich direkt in städtisches Leben einzumischen, sich Alltagsplätze als Bühne zu erobern und damit in menschliche Zusammenhänge zu bringen. Das Ziel ist ein lebendiger, spontaner Ausdruck urbaner Kultur und Aufruf zur Selbstermächtigung, sowie die Aufhebung von Hochkultur oder Massenkultur.

 

Interaktionen werden verbunden mit Bedürfnissen von Randgruppen wie Kindern, Menschen mit Behinderung, alten Menschen, sozialen Außenseitern – die Inklusion aller ist vorrangig!

 

Spektakulär und auf das Wesentliche simplifiziert

 

Großartige Spiele zum erfolgreichen Scheitern der Welt

 

Die große Wandlung- die kleine Handlung

 

Gemeinsames Suppenkochen- Nahrung für die Seele

 

Kleine und große Wunder

 

Ent - Larvungen

 

Märchenhafte Tragik-Komödien

 

Das Lachen der Überlebenden

 

 

Performance – Workshop – Interaktion – Potpourri –Solostück

 

WHEN YOU OPEN YOUR HEART – YOU FEEL FREE!